Podcast “Aus der Bibliothekswissenschaft”, #4: Boundary Work Forschungsdatenmanagement und Diskursanalyse zur Information Literacy

Die Episode #4 des Podcasts “Aus der Bibliothekswissenschaft” behandelt eine Studie zum Data Stewardship als Boundary Work und eine Diskursanalyse dazu, wie Bibliotheken sich die Lernenden beim Thema Information Literacy vorstellen. In beiden Studien geht es, auch wenn das vielleicht auf den ersten Blick nicht so aussieht, auch um Konsequenzen für die Bibliothekspraxis.

Data Stewardship ist ein einigermassen fluider Begriff aus dem Bereich Forschungsdatenmanagement, der nicht nur im Bibliothekswesen genutzt wird. Laura Rothfritz zeigt in ihrer Studie, dass es für diese Fluidität gute Gründe gibt. Darüber, wie die Lernenden und damit auch das, was Lernende in Information Literacy Schulungen machen sollen und können, gibt es verschiedene Vorstellungen Alison Hicks und Annamaree Lloyd versuchen, diese Vorstellungen zu analysieren.

In im Interlude kurz ein Hinweise auf einen Text, der besser in die vorherige Episode gepasst hätte.

Besprochen werden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.